Konflikte als Wegweiser

©  K. Recht, 2001

Die Basisidee
Streit, Konflikte, Missverständnisse aller Art sind des Menschen ständige Begleitung. Gutgemeine Ratschläge von Dritten können in den seltensten Fällen eine bedrohliche Situation dauerhaft verändern. Zu oft wird dabei übersehen, welche Bedürfnisse der zerstrittenen Parteien nicht oder zu wenig berücksichtigt wurden. Dabei wissen die "Konfliktparteien" am besten, was ihnen fehlt. Sie sind die eigenen Experten für die optimale Lösung. Doch wenn der Schmerz noch tief sitzt, ist eine - mögliche - Einigung in weiter Ferne.
Ziele der Mediation
Menschen wieder zur Dialogaufnahme zu befähigen. Wer bereit ist, die Sichtweisen des anderen neben den seinen stehen zu lassen, "riskiert" eine Veränderung der festgefahrenen Situation. Den Gegnern eine Perspektive zu eröffnen, einander als gleichberechtigte Partner in der jeweiligen Situation zu sehen und daraus neuen Entwicklungen den Weg zu ebnen.
Win-Win/keine Kompromisse
Das Mediationsverfahren unterscheidet sich von einer erzwungenen Einigung. Niemals kann das Ergebnis eines gelungenen Vermittlungsprozesses ein sogenannter "fauler" Kompromiss sein. Für die gemeinsam beschlossenen Abschlussvereinbarungen gibt es ausreichend Bedenkzeit und Korrekturmöglichkeiten. Als Ergebnis eines Mediationsgesprächs entsteht  Gewinn für beide Seiten.
Gesprächsaufnahme
Vermittelt im Sinne der Mediation kann nur werden, wenn beide Seiten einer Beilegung ihrer Kontroverse offen gegenüberstehen. Die Bereitschaft, einen Ausweg aus der blockierenden Situation gemeinsam zu suchen ist unerlässlich. Die Initiative mag zuerst von einer Seite ausgehen, doch Erfolg zu erreichen, ist wahrscheinlicher, wenn die Gegenposition einwilligt. Nach der ersten Kontaktaufnahme werden ggfs. Vorgespräche geführt, Informationen gesammelt und die Termine für gemeinsame Mediationsgespräche vereinbart.
Rolle der Mediatoren
Der Mediator versteht sich als Gesprächsbegleiter, der durch sein einfühlsames Zuhören die Allparteilichkeit (allseitige Neutralität) wahrt. Seine ganze Aufmerksamkeit widmet sich den Suchenden. Gemeinsam mit den anwesenden Konfliktparteien werden wertvolle Informationen gesammelt, die zu einer Wende beitragen können. Die Lösungsschritte werden erhört, hinterfragt und mit einander durchgesprochen. Wesentliches vom weniger wichtigen unterschieden, immer unter Berücksichtigung von Interessen aller Parteien.
 
Mediation - für mich eine von vielen Möglichkeiten, im Rahmen der Eigenverantwortung zu einem friedvollen Miteinander einen Beitrag zu leisten.
· Details·